Gemüsecurry

Gemüsecurry

Zutat Mengen für 10 Personen
Zwiebeln 200 g
Knoblauchzehen, frisch 20 g
Karotten/Möhren 500 g
Zucchini 500 g
Paprika, rot 500 g
Brokkoli 500 g
Rapsöl 20 g
Curry, gemahlen 20 g
Gemüsebrühe, Pulver, glutenfrei 10 g
Wasser 500 ml
Kichererbsen, Konserve 800 g
Kokosmilch 1 l
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln.
  2. Karotten, Zucchini, Paprika gründlich waschen und in feine Streifen schneiden oder raspeln.
  3. Brokkoli in Röschen teilen und waschen. Brokkoli-Strunk schälen und auch in feine Streifen schneiden.
  4. Rapsöl in Topf erhitzen und Zwiebeln darin anschwitzen. Currypulver dazu geben und anrösten.
  5. Knoblauch und Gemüse dazu geben und kurz anbraten.
  6. Mit Gemüsebrühe ablööschen und ca. 2 Minuten zugedeckt kochen lassen.
  7. Kichererbsen in einem Sieb spülen und abtropfen und in den Topf geben.
  8. Mit Kokosmilch ablöschen.
  9. Alles für ca. 15-20 Minuten bei geringer Temperatur unter mehrmaligem umrühren köcheln lassen.
Zubehör:  Herd, Topf, Hobel/Raspel  Tipp: Dazu passt Basmatireis oder Fladenbrot. Nachhaltigkeits-Tipp: Das Gemüse kann je nach Saison angepasst werden. Bspw. passen Pilze, Lauch, Spinat oder Rote Beete auch gut ins Curry. Mehr Infos zum Thema Saisonalität findest bei Wissenswertes.

Hier können Sie gleich zum Planer übergehen!

Erkunden Sie auch weitere Rezepte

Sommer-Gemüse-Topf

Weiter lesen

Burger Pattys, vegan

Weiter lesen

Gemüse-Wrap

Weiter lesen