Grünkernbratlinge "Räubertaler"

Grünkernbratlinge “Räubertaler”

Zutat Mengen für 10 Personen
Gemüsezwiebeln 125 g
Grünkern, grob geschrotet 250 g
Wasser 625 ml
Gemüsebrühe, Pulver, glutenfrei 30 g
Lorbeerblätter, getrocknet 1.25 g
Karotten/Möhren 250 g
Quark 200 g
Eier, Größe L 6 Stück
Emmentaler, gerieben 150 g
Petersilie, frisch 75 g
Kräutersalz 7.5 g
Pfeffer, schwarz oder weiß, gemahlen 2.5 g
Muskat, gemahlen 2.5 g
Rapsöl 125 ml
  1. Gemüsezwiebeln fein würfeln.
  2. Grünkernschrot im Topf trocken anrösten, Zwiebeln dazugeben.
  3. Wasser und Gemüsebrühe mischen, damit ablöschen.
  4. Lorbeerblätter dazugeben und aufkochen lassen, abdecken, leicht köcheln und dann ausquellen lassen und kalt stellen.
  5. Karotten raspeln, zu der Grünkernmasse geben.
  6. Quark, Eier und Emmentaler zugeben und gut miteinander vermischen.
  7. Petersilie fein hacken, dazugeben.
  8. Kräutersalz, Pfeffer und Muskat dazugeben und alles gut abschmecken
  9. Aus der Masse ca. 50 g schwere Bällchen formen (evtl. mit Eisportionierer).
  10. Rapsöl erhitzen und die Bällchen ca. 4 min auf einer Seite goldbraun braten, dann wenden und etwas flacher drücken und ebenfalls goldbraun braten.
Zubehör: Herd, Topf, Pfanne, Hobel/Raspel Tipp:  Die Bratlinge eignen sich sehr gut als vegetarische Variante der Fleischküchle und können z.B. für Hamburger verwendet werden oder einfach so mit Kartoffelbrei und Salat serviert werden. Weitere Rezeptvarianten wären die Bratlinge mit Pellkartoffeln oder Reis nach Wahl (Beilagenmenge). Gerne auch einen Kräuter- oder Paprikaquark als Dip reichen.

Hier können Sie gleich zum Planer übergehen!

Erkunden Sie auch weitere Rezepte

Süßkartoffel Pilz Quiche

Weiter lesen

Steinpilzsoße

Weiter lesen

Sojageschnetzeltes

Weiter lesen
X